Glossar

Kontaktmikrophonie

Wenn zwei elektrische Leiter mechanisch verbunden werden, entsteht am Übergang zwischen beiden Leitern ein elektrischer Widerstand. Dieser Widerstand hängt von mehreren Faktoren ab, unter ande¬rem auch vom mechanischen Druck, mit dem die Leiter zusammengepresst werden. Je höher der Druck, desto kleiner ist der Widerstand. Wenn die Kontaktstelle vibriert oder schwingt kann sich dieser Druck punktuell im Rhythmus der Schwingung deutlich verändern. Das bedeutet, dass das Signal in diesem Rhythmus besser oder schlechter übertragen wird. Dieser Effekt tritt vor allem bei Lautsprechern auf und ist als Verzerrung des Signals deutlich hörbar. Die Hersteller von Lautsprechern sind zwar sehr bemüht, die Gehäuse so passiv wie möglich zu ges¬talten. Trotzdem können Vibrationen nicht ganz vermieden werden, und diese übertragen sich natürlich auch auf die Polklemmen.

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden